Drei galoppierende Hunde, eine desinteressiert riechende Sonne und dazwischen zieht Merleau-Ponty unvorhersehbar seine Pfade – zwischen Leben, denk dir nichts beim alles Geben.

Schlagwort: Geld

“Bücher, die mein Leben verändert haben”

Das ist mein Beitrag zu Didi’s Blogparade “Bücher, die mein Leben verändert haben.”

Die Bücher auf einen Blick:
“Die Zwerge” – Markus Heitz
“Der Weg zur finanziellen Freiheit” – Bodo Schäfer
“Schlüssel zum Zen” – Thich Nhat Hanh
“Der entspannte Weg zum Reichtum” – Susan Levermann
“Entweder – Oder” – Søren Kierkegaard

“What Money Can´t Buy” von Michael J. Sandel – Gedanken, Interpretationen und Erinnerungen

Ordnet man einem Objekt oder einer Handlung einen Geldwert zu, kann man zum Einen die Verschiedenheit der geldlichen Möglichkeiten bemängeln. 200€ sind für den Erben eines Reihenhauses weniger als für den BAföG empfangenden Studenten. Zum Anderen die Monetarisierung des Wertes selbst, da es zur Folge hat, dass einer Handlung zugrunde liegende Normen durch einen Geldwert ersetzt werden. So verfallen Normen und eine schwer zu haltende Annahme der Ökonomie wird deutlich: Die Monetarisierung eines Gutes verändert dessen Charakter nicht.

Michael J. Sandel schreibt zudem, dass die zunehmende Ökonomisierung der Welt eine weitere Folge hat: die Separierung von Kunden in unterschiedliche Zahlungsbereitschafts-Gruppen. Das führt dazu, dass Arme und Reiche immer weniger in Kontakt kommen. Dies mindert das Gemeinschaftsgefühl und ist Nährboden für gesellschaftliche Spaltungen.