Drei galoppierende Hunde, eine desinteressiert riechende Sonne und dazwischen zieht Merleau-Ponty unvorhersehbar seine Pfade – zwischen Leben, denk dir nichts beim alles Geben.

Schlagwort: Gefühlswelt

Selbstbetrachtungen I

~ vier Minuten read. (Auftakt einer Serie)
“Ich sitze im Zug, beobachte mich selbst. In mir brodelt es. Ich bin sauer, wütend, enttäuscht (hauptsächlich von mir): aber auch entschlossen.

Entschlossen, endlich wieder entschlossen.

Und weil das alles grade viel ist und mich fasziniert, was da in mir vor sich geht, schreibe ich es auf. […]”

Eine kurze Reise am Gedankenfluss

~zehn Minuten Lesezeit in einer Gefühlswelt.

[…] Der schillernde Fisch? Der denkt gar nicht — er hat auch keine Gefühle. Und so schwimmt er und summt … Melodien, ♫ “Ummmmm” ♫, die ineinander übergehen und zu denen er sich bewegt. Und so schwimmt er, zumindest eine Weile, auch noch im dreckigsten Abwasser. Er schwimmt und summt… Melodien, ♫ “Ummmmm” ♫, die ineinander übergehen und zu denen er sich bewegt. […]